ika-Meetup: Automated Driving and E-Mobility

 

Bei den ika-Meetups dreht sich alles um die Gestaltung der Mobilität der Zukunft. Die drei Themenschwerpunkte Automated Driving, E-Mobility, HMI und User Experience fassen die Grundpfeiler zukünftiger Mobilität und thematisieren noch offene Fragen in diesen Forschungsgebieten.

Wie die Vorbilder im Silicon Valley sind auch die ika-Meetups geprägt von einer lockeren Atmosphäre. Normalerweise wird bei den Präsenzveranstaltungen im Anschluss an den jeweiligen Vortrag bei Snacks und Getränken eifrig diskutiert und das persönliche Netzwerk ausgebaut. Während der Corona-Pandemie werden die Vorträge natürlich online in digitalen Meetings gehalten und im Anschluss besteht auch dort natürlich die Möglichkeit, Fragen an die Referenten zu stellen und zu diskutieren.

Die Referentinnen und Referenten sind ausgewiesene Fachleute aus Forschung und Industrie, die aktuelle Forschungs- und Entwicklungsthemen vorstellen. Die Vorträge sind explizit keine rein wissenschaftlichen Fachvorträge, sondern legen einen Fokus sowohl auf die technischen Lösungen als auch auf praktische Anwendungen.

Zur Zielgruppe gehören, neben Fachleuten aus dem Bereich Automotive (Ingenieurskollegen und -kolleginnen sowie wissenschaftliche und technische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter), natürlich auch Studierende und ganz allgemein alle, die sich für das Thema begeistern.