Schüßler-Preis 2011 verliehen

19.09.2011

Zum 17. Mal hat die Düsseldorfer Ingenieurgesellschaft Schüßler-Plan kürzlich zusammen mit der Fakultät für Bauingenieurwesen der RWTH den Schüßler-Preis an Aachener Studierende vergeben. Verbunden mit dieser Auszeichnung ist ein Stipendium für einen studienbegleitenden Auslandsaufenthalt, das in diesem Jahr Eva Riedel erhielt.

  Urheberrecht: Foto: Martin Lux Mit der Preisträgerin Eva Riedel freuen sich der Geschäftsführende Gesellschafter der Schüßler-Plan Consult, Dipl.-Ing. Norbert Schüßler, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Josef Hegger und Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Brameshuber

Die Studentin des Bauingenieurwesens im vierten Semester überzeugte die Jury mit ihren hervorragenden Studienleistungen und wird die Auszeichnung nutzen, um ihr Studium im spanischen Santander fortsetzen zu können.

Bei der Preisverleihung begrüßten Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Brameshuber, Dekan der RWTH-Fakultät für Bauingenieurwesen, sowie Dipl.-Ing. Norbert Schüßler, Geschäftsführender Gesellschafter der Schüßler-Plan Consult, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Auch die Preisträgerin des vergangenen Jahres, Anna Schröders, beteiligte sich mit einem Vortrag an den Festlichkeiten. Überreicht wurde der Schüßler-Preis von Univ.- Prof. Dr.-Ing. Josef Hegger von der Fakultät für Bauingenieurwesen der RWTH.

Der Schüßler-Preis wird seit 1995 jährlich von der Schüßler-Plan Gesellschaft vergeben, um besonders begabte Studierende des Bauingenieurwesens zu unterstützen. Die Förderung fachlicher Qualifikationen sowie die der weiteren Persönlichkeitsentwicklung begabter Studierender steht dabei im Vordergrund. Bis heute er¬hielten 35 RWTH-Studenten und -Studentinnen diese Anerkennung und nutzten die Stipendien für Studienaufenthalte an internationalen Universitäten und Hochschulen.

i.A. Sabine Rittinger